Ulrike Rosenbach, Pafos  
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
   
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 

Galerie Priska Pasquer, Köln
22 Apr – 3 Jun 2017

ART MEETS FEMINISM No 1
ULRIKE ROSENBACH

single show



Ulrike Rosenbach, PRISKA PASQUER

Ulrike Rosenbach (* 1943) ist eine kompromisslose Künstlerin: politisch, feministisch, innovativ.

Priska Pasquer widmet der documenta-Teilnehmerin der Jahre 1977 und 1987 eine breit angelegte Überblicksausstellung mit Videos, Medieninstallationen, Fotografien, Zeichnungen, Collagen und Arbeiten auf Papier von 1969 bis heute.

In über 45 Jahren hat die Pionierin der Aktions-, Performance- und Video-Kunst ein Œuvre geschaffen, dessen radikale Modernität gerade heute neu diskutiert wird. Zukunftsweisend ist auch ihre künstlerische Arbeit in Netzwerken.

Bereits 1969 hatte Rosenbach als Studentin von Joseph Beuys an der Düsseldorfer Kunstakademie eine Künstlerinnengruppe gegründet, die Kontakte zur amerikanischen Women’s-Liberation-Szene hatte. 1970 wurde sie von Lucy Lippard zur ersten großen amerikanischen Kunstausstellung „1000 miles from here“, an der ausschließlich Künstlerinnen beteiligt waren, eingeladen.

Galerie PRISKA PASQUER
Adresse: Albertusstraße 18, 50667 Köln
Öffnungszeiten: 11.00 – 18.00 h
Telefon: 0221 952633

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  45 Jahre Galerie Baecker

Einladung zur Ausstellungseröffnung
„ aus 45 Jahren“ 2. Teil
am Sonntag, den 4. September 12 – 16 Uhr

Dauer der Ausstellung: 4.9. - 6.10.2016

Mit Arbeiten von:

HP Alvermann, Ugo Dossi, Patrick Fauck, Reinhard Heinen
RosaM Hessling, IRWIN, Michael Kiernan, Howard Kanovitz,
R.B.Kitaj, Alexander Kosolapov, Nam June Paik, Fernand Roda,
Ulrike Rosenbach, Karlheinz Stockhausen, Endre Tót, Joe Tilson

Öffnungszeiten: samstags und sonntags 14 - 18 Uhr
und werktags nach telefonischer Vereinbarung


Galerie Inge Baecker
Burg 1 • 53902 Bad Münstereifel • tel: 02253-5436 007
www.galerie-baecker.de

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  ULRIKE ROSENBACH
MAJOR WORKS 1973 - 2015

Performance Video Photography Installations
OPENING WITH ULRIKE ROSENBACH SUNDAY MAY 8, 2016 FROM 11 A.M. - 2 P.M.
EXHIBITION THROUGH JUNE 10, 2016

'DON'T BELIEVE I AM AN AMAZONE' 1975/2008
fotomontage, Edition(6)



WE CELEBRATE 24 YEARS OF PARTNERSHIP

YOU ARE WELCOME !
Brigitte March International Contemporary Art
Brigitte Holbein March / Dr. Danielle C. March
Solitudestrasse 254 D-70499 Stuttgart
Tel. 00 49 711-887 45 35
brigmarch@aol.com
artfacts.net/brigmarch
www.brigittemarch.com
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  The Botticelli Renaissance



24. September 2015 bis 25. Januar 2016
Ulrike Rosenbachs Videoperformance
„ Reflektionen über die Geburt der Venus“ 1975/76
in der Ausstellung „The Botticelli Renassance 2015 – 1445“



Videoperformance 1976, Copyright Ulrike Rosenbach (bild-kunst)
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 
RABENMÜTTER


Zwischen Kraft und Krise: Mütterbilder von 1900 bis heute

23. Oktober 2015 bis 21. Februar 2016



Copyright Ulrike Rosenbach

Kuratorinnen: Sabine Fellner, Elisabeth Nowak-Thaller Lentos

Kunstmuseum Linz

Weitere Infos: http://www.lentos.at/html/de/3312.aspx

Super Mom oder kinderlos? Es scheint, als gäbe es kein selbstverständliches Muttersein mehr, nur Perfektion oder Verzicht. Doch die Mutterrolle hat viele Facetten: Freude, intensive Lebenserfahrung, Liebesbeziehung, Lernen, Übermut – aber auch Frust, Erwartungsdruck und Versagensangst. Im 19. Jahrhundert wurde Mutterschaft kaum in Frage gestellt, auch wenn die Überhöhung des Mutterglücks im krassen Gegensatz zur Realität stand. Erst mit Karrieremöglichkeiten für Frauen entstanden Alternativen zur Mutterschaft als Ziel eines erfüllten Lebens.

Schwangerschaft, Geburt, Abtreibung, das Leben mit Kindern, die Entscheidung gegen Kinder, die Auseinandersetzung der Kinder mit ihren Müttern – alle diese Themen werden von Künstlerinnen und Künstlern aufgenommen. Nicht erst die feministische Kunst der 1960er-Jahre zeichnet realistische Bilder der Mutterrolle, sondern bereits am Beginn des Jahrhunderts entstehen Darstellungen sozialer Wirklichkeit und individueller Konflikte.

Die Ausstellung zeigt den Wandel der Mütterbilder von 1900 bis heute und die Verschiebung des Blicks der Kinder auf ihre Mütter. Sie stellt die Optimierungslogik heutiger Lebensentwürfe zur Diskussion und macht Hoffnung auf eine Wende: Immer mehr Frauen mit Kindern widersetzen sich den komplexen, oft stressigen Anforderungen des Alltags, hinterfragen ihre Lebenswelt zwischen Karriere, Kindern und Konsum.
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  "Dichtung und Wahrheit GmbH"

Laas Abendroth Ulrike Rosenbach Cornel Wachter

Sonntag, 18.10.2015 12:00 Uhr – 16:00 Uhr

Dauer der Ausstellung:18.10.2015 - 29.11.2015
Öffnungszeiten: Sa & So 14:00 Uhr - 18:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung
Anfahrt: www.galerie-baecker.de

Dichtung und Wahrheit GmbH
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Projektraum Bahnhof  
   
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  n.b.k.
Eröffnung in Gelsenkirchen, Freitag 27. März 2015, 19 Uhr
8. März – 20. Dezember 2015

Marina Abramovic, Lynda Benglis, Ursula Biemann, Anetta Mona Chisa, Anna Daucikova´, Ayse Erkmen, VALIE EXPORT, Hermine Freed, Monika Funke Stern, Mathilde ter Heijne, Mwangi Hutter, Sanja Ivekovic, Shigeko Kubota, Maria Lassnig, Ulrike Ottinger, Friederike Pezold, Lydia Schouten, Ilene Segalove, Hito Steyerl, Marlene Streeruwitz, Pipilotti Rist, Ulrike Rosenbach, Haegue Yang

KuratorInnen: Marius Babias und Kathrin Becker

Freitag, 27. März 2015, 19 Uhr

Eröffnung Feminismen im Nordstern Videokunstzentrum. Begru¨ßung durch Ralf Giesen (Gescha¨ftsfu¨hrer VIVAWEST) und Marius Babias (Direktor n.b.k.), Einführung von Silke Wenk (Professorin für Kunstwissenschaften und kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien, Universität Oldenburg) und Ku¨nstleringespra¨ch mit VALIE EXPORT (Ku¨nstlerin, Wien) und Kathrin Becker (Leiterin n.b.k. Video-Forum).

Weiter Informationen unter www.nbk.org und www.nordsternturm.de

Nordstern Videokunstzentrum
Nordsternplatz 1
45899 Gelsenkirchen Telefon 0209–35979240 info@nordsternturm.de

Samstag / Sonntag 11–18 Uhr Eintritt: 4 Euro / 3 Euro ermäßigt (inkl. Besucherterrasse)
Offene Führungen
Sonntag 16 Uhr, Dauer: ca. 1 Std. Teilnahmegebühr: 6 Euro
(inkl. Ausstellungseintritt)

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 

Feministische Avantgarde der 1970er Jahre
Werke aus der SAMMLUNG VERBUND, Wien
13. März bis 31. Mai 2015

 
     
   
     
   
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Çanakkale Bienali: Koordinatlar 40°9'0?N-26°24'0?E

14 Subat - 8 Mart 2015
Açilis: 13 Subat Cuma, 18:30

Sanatçilar: Nikita Alexeev, Nigol Bezjian, Klaus vom Bruch, Ayse Erkmen, Aladdin Garunov, Jakob Gautel, Güven Incirlioglu, Grigor Khachatryan, Komet, Sitki Kösemen, Ulrike Rosenbach, Viron Erol Vert, Yeni Anit, Ani Setyan, Hakan Kirdar

Küratöryel Ekip: Beral Madra (Genel Sanat Yönetmeni), Seyhan Boztepe (Bienal Direktörü), Deniz Erbas (Kurumsal Küratör)

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 

WOMAN. The Feminist-Avantgarde of the 1970s. Works from the SAMMLUNG VERBUND, Vienna

Hamburger Kunsthalle

Preview: March 11, 7 p.m.
Opening: March 12, 7 p.m.
Duration: March 13 – May 31, 2015

http://www.hamburger-kunsthalle.de/index.php/feministische-avantgarde-der-1970er-jahre/articles/feministische-avantgarde-der-1970er-jahre.html

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
   
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 
WOMAN. The Feminist-Avantgarde of the 1970s. Works from the SAMMLUNG VERBUND, Vienna

Im Sommer 2014 zeigt das Palais des Beaux-Arts in Brüssel von 17. Juni bis 31. August 450 Werke von 29 Künstlerinnen der SAMMLUNG VERBUND.

Die Gruppenausstellung „WOMAN. The Feminist Avant-Garde of the 1970s. Works from the SAMMLUNG VERBUND, Vienna” vereint erstmals, auf 1.600 m2 im BOZAR in Brüssel, 450 Werken von 29 Künstlerinnen. Die Künstlerinnen kreierten damals in ihren Fotografien, Zeichnungen, Filmen, Videos und Objekten kollektiv ein neues 'Bild der Frau', indem sie mit ihrem Körper selbstbestimmt eigene weibliche Identitäten entwickelten, provokativ und radikal, poetisch und ironisch.

Teilnehmende Künstlerinnen:
Helena Almeida, Eleanor Antin, Renate Bertlmann, Teresa Burga, Lili Dujourie, Mary Beth Edelson, VALIE EXPORT, Esther Ferrer, Alexis Hunter, Sanja Ivekovic, Birgit Jürgenssen, Ketty La Rocca, Leslie Labowitz, Suzanne Lacy, Suzy Lake, Ana Mendieta, Rita Myers, Gina Pane, Ewa Partum, Ulrike Rosenbach, Martha Rosler, Carolee Schneemann, Cindy Sherman, Penny Slinger, Annegret Soltau, Hannah Wilke, Martha Wilson, Francesca Woodman, Nil Yalter.

Eröffnung 17. Juni 2014, 19 Uhr
Ausstellungsdauer 18. Juni – 31. August 2014

Palais des Beaux-Arts
Rue Ravenstein 23
1000 Bruxelles, Belgium
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  ULRIKE ROSENBACH
WEIBLICHER ENERGIEAUSTAUSCH

Preisträgerin des Rheinischen Kunstpreises des Rhein-Sieg-Kreis 2012
15. Mai 2014 – 5. Oktober 2014

2012 erhielt Ulrike Rosenbach den Rheinischen Kunstpreis des Rhein-Sieg-Kreises für ihr Lebenswerk. Die Ausstellung belegt durch einen Überblick über mehr als 30 Jahre künstlerischen Schaffens die enorme Bedeutung Ulrike Rosenbachs für die Entwicklung der Video- und Performancekunst auf nationaler und internationaler Ebene und zeigt, dass sie dabei immer auch Vorbild und Impulsgeberin für jüngere Positionen gewesen ist. Auch die Themen, mit denen sich Ulrike Rosenbach seit über 30 Jahren auseinandersetzt, die Rolle der Frau in der Gesellschaft, die Aufgabe des Künstlers als politisch denkender Mensch und das Verhältnis von Körper, Raum, Bewegung und Bildern, sind immer noch von höchster Aktualität.

Mit freundlicher Unterstützung von IN RHEINKULTUR und der KUNSTSTIFTUNG NRW

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  ULRIKE ROSENBACH
M E D I A W O R K S

Installation, Analog Photography, Vintage Prints.

Reception with the Artist

Friday JUNE 28, 2013 from 19 - 21 h
Brigitte March Galerie
International Contemporary Art
Solitudestrasse 254 D-70499 Stuttgart

Tel. 0049-711-887 45 35
Phone Paris 0033-6- 28 25 48 62
www.artfac ts.net/march
brigmarch@aol.com
Tue -Fri 10 - 13 h + 15 - 18 h
and on appointment



Titelbild: ART IS A CRIMINAL ACTION II
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  ULRIKE ROSENBACH
SCHWERPUNKT ZEICHNUNG

14.7. – 19.10.2013

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung
am Sonntag, 14. Juli 2013 um 16.00 Uhr.
Einführung: Julia Philippi. Ulrike Rosenbach ist anwesend.



Abbildung: Rochen, 2010, Gouache, 70 × 56 cm

Galerie Julia Philippi GmbH
Hauptstraße 4 · 69117 Heidelberg
Tel. 06221 867384 - 4 · Fax 06221-867384 - 3
julia.philippi@galerie-julia-philippi.de
www.galerie-julia-philippi.de
Öffnungszeiten
Do., Fr.: 14.00 bis 19.00 Uhr,
Sa.: 12.00 bis 16.00 Uhr
Und jederzeit nach Vereinbarung.
Galerieferien: 12.8 – 31.8.2013

Wegbeschreibung
Die Galerie liegt, vom Bismarckplatz kommend,
am Anfang der Fußgängerzone gegenüber dem
Haupteingang des Darmstädter Hofzentrums.
Hauptstraße 4, im 1. OG.

Parken
Parkhaus Darmstädter
Hofzentrum (P 4) oder
Atos-Klinik (P 14) bzw. die
umliegenden Parkhäuser.
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Galerie Inge Baecker zeigt Ulrike Rosenbach
"Homerisches Gelächter"
26.05 - 14.07.2013

Galerie Inge Baecker
Burg 1
53902 Bad Münstereifel

Öffnungszeiten:
Sa. und So. 14 - 18 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung. Tel. 02253-5436007



 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Stedelijk Museum Amsterdam , Februar 2013
Performance - "be young - be old 2 " Ulrike Rosenbach und Susanne Schorr
ein "ulrike-rosenbach-projekt"

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Schwerter und Federn
Ulrike Rosenbach
Preisträgerin Kunstpreis Östliches Sauerland 2011
7. Oktober – 18. November 2012
im Museum Haus Hövener



MUSEUM
HAUS HÖVENER
Am Markt 14
59929 Brilon
www.haus-hoevener.de
Ö ffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Ulrike Rosenbach
Last Call für Engel
Videoinstallation
29. September –
18. November 2012



Samstag, 29. September 2012, um 17 Uhr
im Kunstmuseum Heidenheim

Marienstr. 4 (Nähe Bahnhof)
89518 Heidenheim
Tel. 07321 327-4810 oder -4814
kunstmuseum@heidenheim.de
www.kunstmuseum-heidenheim.de
Öffnungszeiten
Di – Fr 10 – 12 und 14 – 17 Uhr
Mi 10 – 12 und 14 – 19 Uhr
Sa, So und Feiertage 11 – 17 Uhr
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Ulrike Rosenbach
Wer hat Angst vor der schwarzen Frau
Ausstellung im Kulturbahnhof in Nettersheim



Samstag, 11.02.2012 bis Sonntag, 11.03.2012
Medieninszenierung

Öffnungszeiten: Sa und So von 11 bis 18 Uhr
Kulturbahnhof Nettersheim
Bahnhofstraße 14
53947 Nettersheim
kuba-nettersheim@web.de
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  16. Oktober 2011
Ulrike Rosenbach erhielt den Künstlerinnenpreis des
Landes Nordrhein - Westfalen für ihr Lebenswerk in der Sparte
Performancekunst .


2011 oct. 15.
Ulrike Rosenbach received the state award for female artists
in the subject of performance art.

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  „AUGEN- ERNTE“

SAMSTAG DEN 3. SEPTMEBER 18.00 UHR
PERFORMANCE-AKTION IM KAPELLENRAUM DES KLOSTER NETTERSHEIM



Foto: Claudia Meyer

Karla Götze und Ulrike Rosenbach sind Performance- und Medien-Künstlerinnen. Sie haben sich vor langer Zeit im künstlerischen Umraum der Schule für Kreativen Feminismus in Köln (Gründerin Ulrike Rosenbach) kennen gelernt.
Heute wohnen beide im Umraum von Nettersheim und haben für die MATRONEN - Ausstellung eine gemeinsame Aktion ersonnen, die als Simultanperformance am finalen Wochenende dieser Ausstellung aufgeführt werden wird.
Karla Götze wird auf die Erntedankrituale der Jahreszeit eingehen. Ulrike Rosenbach wird, wie schon in der jetzt gezeigten Installation, das Rosettenfenster ü ber dem Altar konzeptuell einbeziehen.
Als Titel dieser beiden individuellen Ansätze entstand das Wort „Augen-Ernte“. In einer spannenden aber auch spielerischen, simultanen Improvisationen wollen die beiden Künstlerinnen ihre Bildrelikte, Objekte und Bewegungen miteinander und mit dem Publikum zelebrieren und verweben.
Dauer 30- 40 min

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  ULRIKE ROSENBACH
ZEICHNUNGEN, VIDEOS, MEDIENSKULPTUR

AM SONNTAG, 24. OKTOBER 2010, 12 -15 UHR
AUSSTELLUNGSDAUER: 24.10. - 25.11.2010
ÖFFNUNGSZEITEN: DI - SA 11 - 18 UHR

GALERIE HEINZ HOLTMANN
ANNA-SCHNEIDER-STEIG 13
50678 KÖLN-RHEINAUHAFEN
T.: 0221/2578607 F.: 2578724



ABB. LINKS: FLUGKAPSEL, 2010, MIXED MEDIA ZEICHNUNG

ABB. RECHTS:„GLAUBEN SIE NICHT, DASS ICH EINE AMAZONE BIN“, 1976, PERFORMANCEFOTO
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  ULRIKE ROSENBACH AT MAIER-HAHN GALLERY DÜSSELDORF

EARLY WORKS - PERFORMANCE AND MEDIAINSTALLATION OF THE SEVENTIES -
11.6 - 7.8.2010
VERNISSAGE - JUNE 10TH - 7 PM


Einladung als PDF
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Das im Entschwinden Erfasste
Videokunst im Museum Folkwang
5 June - 1 August, 2010
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Ulrike Rosenbach
Works 1969 - 2009
Mediainstallation photography drawing

Opening sunday , nov 15. , 11 – 14 h

Exhibition nov. 16. To dec. 21.2009

Brigitte March Galerie Stuttagrt , Solitüdestr. 254, 70499 Stuttgart,
Tel. 49 711 8874535



herkules plus frau-frau 1976, mixed media work

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Zur Eröffnung der Ausstellung „Alte Bilder – Neue Szenen“
von Ulrike Rosenbach am Donnerstag, dem 22.Oktober 2009
um 19:00 Uhr in der Saarländischen Galerie im Palais am Festungsgraben
laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein.



Begrüßung
Dr. Anton Markmiller
Geschäftsführer der Saarländischen Galerie

Einführung
Dr. Stephan von Wiese

Ausstellungsdauer
22. Oktober bis 6. Dezember 2009
Dienstag bis Sonntag, 15 – 19 Uhr

Saarländische Galerie, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
   
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
   
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  „FLÜGELHAND“ – VIDEO UND ZEICHNUNG
21.03.2009 – 10.05.2009

Ausstellungsdauer bis 10. Mai 2009

Galerie Julia Philippi GmbH
Hauptstraße 4 · 69117 Heidelberg
Tel. 06221 867384 - 4 · Fax 06221-867384 - 3
www.galerie-julia-philippi.de



Einladung als PDF
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  HIDDEN TREASURES

frühe Arbeiten

ULRIKE ROSENBACH BEI

GALERIE BRIGITTE MARCH STUTTGART

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 
Galerie Jöllenbeck - Michael Nickel
Ulrike Rosenbach
Installation – Foto – Video

Einladung zur Eröffnung am
Mittwoch, 16. April 2008, 17-20 Uhr



Ausstellungslaufzeit vom
17. April bis 14. Juni 2008

St.-Apern-Str. 40
D-50667 Köln
Fon 0221.51.58.52
Mobil: 0170.284.27.34

www.galerie-joellenbeck.de
Öffnungszeiten:
Di bis Fr 11.00 bis 13.00 Uhr
und 14.30 bis 18.30 Uhr
Sa 11.00 bis 16.00 Uhr
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  ULRIKE ROSENBACH figur/Natur

8.3.- 15.6 2008
Arbeiten auf Papier



bei GALERIE MAIER- HAHN
40545 DÜSSELDORF
LUEGALLEE 130/BELSENPLATZ
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 
verrückter tanz

ulrike rosenbach

installationen
»im turm«

lutherkirche köln
martin-luther-platz

10. 11. - 30. 11. 2007
do-sa 16-19h / so 11-14h

vernissage 9. 11. 20h

einführung petra richter
 

PDF-Download der Einladung
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  GENDER BATTLES



Ulrike Rosenbach zeigt ihre Arbeit "Herakles /HERKULES UND FRAU" 1977/2006

Download der Einladung als PDF-Datei
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 
Einladung
Freitag, 16. Februar 2007
19 Uhr

Zur Eröffnung der Ausstellung

Ulrike Rosenbach: figur/natur

im Saarlandmuseum laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
Es sprechen:
Dr. Ralph Melcher, Vorstand Stiftung Saarländischer Kulturbesitz
Dr. Mona Stocker, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kunstvermittlung
Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Bismarckstraße 11-19
66111 Saarbrücken
Tel +49 (0)6 81.99 64 - 0
Fax +49 (0)6 81.99 64 - 288
www.kulturbesitz.de
Ö ffnungszeiten:
Di, Do –So 10 –18 Uhr
Mi 10 –22 Uhr
 

PDF-Download der Einladung
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 

"OR-PHELIA"
Videoskulptur 1987 Medienkunst, Fotoarbeiten, Zeichnungen
Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, dem 15. September 2006 um 20 Uhr spricht Christian Gögger, Kunst- und Medienzentrum ZKM Karlsruhe

Ausstellung bis 20. Oktober 2006
Brigitte March Galerie
Solitudestr. 254
70499 Stuttgart

Tel.: +49 (0)7 11-887 45 35
Fax: +49-(0)7 11-887 43 45

Di-Fr 14-19 Uhr, Sa 11-15 Uhr
U6 Richtung Gerlingen, Halt Löwenmarkt Weilimdorf

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
     
 
Retrospective exhibition of
ULRIKE ROSENBACH´s media art works

Pixel Gallery, C Building, Budapest
15. September - 12. November 2006

Vernissage: 14. September 2006, Thursday 7 p.m.
Opening speech: Tamás Waliczky, Media artist
 
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 
POSITIONEN
zum Körper

1. September bis 31. Oktober 2006
Galerie Maier-Hahn, Luegallee 130
40545 Düsseldorf
Tel./Fax: 0211 / 555187
 
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 
 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
 
 
     
  Aufbau eines online-Archives für Medienkünstlerinnen unter der Leitung von Ulrike Rosenbach  
     
  Im Rahmen des Hochschulprojektes "Netzwerke - Schwesternschaften" wird unter der Leitung von Prof. Ulrike Rosenbach eine internationale kostenlose Online-Datenbank für Medienkünstlerinnen erarbeitet.

www.bild-rausch.de ist eine Plattform im Internet, die sich zum Ziel gesetzt hat, Medienkünstlerinnen zu präsentieren und zu vernetzen.

Die Netzwerkarbeit von bild-rausch fördert den Dialog der Künstlerinnen untereinander, dient der Archivierung und Kommunikation und steht KuratorInnen, KunstvermittlerInnen, GaleristInnen, etc. als Informationsbörse offen.

www.bild-rausch.de sammelt Arbeitsinformationen und aktuelle Webseiten von Künstlerinnen und stellt diese als Online-Archiv mit einer Kurzbiografie, einer kleinen Bildauswahl sowie dem Weblink zur Verfügung.

Interessierte Künstlerinnen, die mit modernen Medien arbeiten (z.B. Fotokunst, Videokunst, Performance- und Aktionskunst, Computerkunst, Netzkunst , Klangkunst, GameArt) können sich unter www.bild-rausch.de anmelden.

 
     
  -----------------------------------------------------------------------------------------------  
     
  Verleihung des Gabriele Münter Preises 2004
an Ulrike Rosenbach
und Cornelia Schleime verliehen!
 
     
  Preisverleihung an Ulrike Rosenbach und Cornelia Schleime und Ausstellungseröffnung durch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Renate Schmidt  
     
  3. Februar 2004, 19 Uhr im Martin-Gropius-Bau in Berlin